Ein Mandala aus geometrischen Formen

Zielgruppe: Vorschulkinder / 1.–2. Klasse (Mathe)
Dauer: 1,5 Stunden
Technische Voraussetzungen: 1 PC pro Kleingruppe (2–3 Kinder)
Software: MS Paint oder ein anderes Zeichenprogramm
Organisationsform: Partnerarbeit (2–3 Kinder)
Wenn ausreichend Computer zur Verfügung stehen, können alle Kinder gleichzeitig Mandalas erstellen. Ansonsten für die anderen Kinder die unter Parallelangebote beschriebenen Bausteine vorbereiten.
Material für Parallelangebote: Malvorlagen, Stifte, Bastelmaterial …
Lernziele: Kommunikationsfähigkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit, Wissen in unterschiedlichen Situationen flexibel nutzen, Erkennen von geometrischen Formen und Objekten, experimentelles und spielerisches Erkennen und Herstellen von Figuren und Mustern
Wissen in unterschiedlichen Situationen flexibel nutzen, Gebrauch von Zahlwörtern, Kennen geometrischer Begriffe, medienbezogene Fähigkeiten erwerben (Umgang mit der Digitalkamera & PC bzw. Tablet), Medien als Gestaltungs- und Ausdrucksmittel (Gestaltung eigener Medienprodukte, Kennenlernen eines Malprogramms/einer Kreativ-App)

Mathematische Prinzipien im Alltag

Die Bildungspläne aller Bundesländer zählen Mathematik zu den wesentlichen Bildungsbereichen im Elementarbereich. Doch wie vermittelt man Kindern ein mathematisches Verständnis? Kinder erlernen Sprache nicht dadurch, dass man ihnen die Sprache erklärt, sondern im Spiel, im Austausch, im Gespräch. Und sie entwickeln mathematisches Verständnis nicht dadurch, dass man ihnen Mathe erklärt. Vielmehr geht es darum, ihnen die Gesetzmäßigkeiten und Ordnungen, die uns überall im Alltag begegnen, bewusst zu machen: Formen, Muster, Strukturen, Symmetrie, Zahlen und Mengen … eine Möglichkeit ist die Erstellung eines eigenen Mandalas mit Kindern.

Vorbereitung

Methoden-Baustein 2 Vorbereitung

Vor der Erstellung eines eigenen Mandalas sollten schon einige Bereiche der mathematischen Bildung thematisiert worden sein, z.B.: beim gemeinsamen Kekse Backen wurden die Zutaten ausgewogen und abgezählt, also Mengen, Zahlen, Ziffern besprochen, und die geometrischen Formen der Ausstecher identifiziert. Im Kaufmannsladen haben die Kinder gemeinsam die verschiedenen Produkte sortiert, klassifiziert und ausgezählt. Und täglich in der Morgenrunde wurden Datum, Uhrzeit, Jahreszeit besprochen und damit zur Auseinandersetzung mit zeitlichen Abfolgen und Rythmen wie auch mit Zahlen, Ziffern und Mengen angeregt. Wie im Baustein Dem ABC auf der Spur … können auch die Zahlen oder Formen in der Umgebung fotografisch gesucht werden.

Mathematische Fotosafari zum Thema Formen

Bei entsprechendem Betreuungsschlüssel kann die Gruppe in Kleingruppen unterteilt werden: Kreise, Quadrate, Rechtecke … Aber natürlich kann auch die ganze Gruppe gemeinsam suchen. Wer die passende Form gefunden hat, bekommt die Kamera und knipst: die Tür, die Bodenfliese, die Steckdose, den Pflasterstein, den Gullideckel, das Sandförmchen usw.
Sind ausreichend Formen gefunden, geht es zurück in den Gruppen-/Klassenraum. Die Fotos werden gemeinsam in den PC geladen und angesehen. Dann geht es ans Sortieren. Das kann am Rechner geschehen, indem mehrere Unterordner angelegt werden. Einfacher und greifbarer ist es natürlich mit ausgedruckten Fotos, die auf verschiedene Stapel oder in verschiedene Schachteln gelegt werden.

Eine weitere Fotosafari hat dann das Thema Ziffern, Zahlen und Mengen oder Muster und Reihenfolgen …

Methoden-Baustein 2 Zahlen

Variante: Die Kinder in zwei Gruppen teilen. Jede Gruppe macht eine Reihe von Fotos und die jeweils andere Gruppe muss später raten, was die Fotos gemeinsam haben. Sind das alles geometrische Formen und wenn ja, welche? Wurden Mengen und Ziffern fotografiert?

So wirds gemacht

Paint über das Windows-Startmenü öffnen (Paint ist zu finden bei den Programmen unter Zubehör/Accessories), es steht nun eine neue leere „Leinwand“ zur Verfügung.

Methoden-Baustein 2 Mathematische Fotosafari Screenshot

1. Schritt: eine geometrische Form zeichnen
Die Kinder wählen aus den geometrischen Formen eine aus, z.B. die Ellipse. Möchten sie für ihr Mandala einen Kreis haben, drücken sie beim Zeichnen gleichzeitig die shift-Taste.

2. Schritt: markieren und kopieren
Nun wird mit dem Markierungswerkzeug ein Kasten um den Kreis gezogen und über die Schaltfläche Kopieren (oder Strg+C) der zuvor gezeichnete Kreis kopiert.

Methoden-Baustein 2 Mandala

3. Schritt: einfügen und platzieren
Die kopierte Form wird über die Schaltfläche Einfügen (oder Strg+V) dupliziert. Die Form erscheint oben links im Bild und kann bei gedrückter Maustaste beliebig platziert werden. Dieser Schritt (einfügen und platzieren) wird so oft wiederholt, bis Kreise in gewünschter Anzahl vorhanden sind. Achtung: Falls die Markierung um den Kreis den anderen Kreis teilweise überdeckt, kann bei den Auswahlwerkzeugen die transparente Auswahl ausgewählt werden.

4. Schritt: weitere Formen ergänzen
Je nach Aufgabenstellung/Schwierigkeitsgrad kann das Mandala nun durch weitere Formen ergänzt werden. Auch Zahlen können sich im Mandala „verstecken“, die z.B. Auskunft geben über die Anzahl der verwendeten Kreise, Dreiecke oder Quadrate.

5. Schritt: speichern und ausdrucken
Ist das Mandala fertig, wird es gespeichert (über das Menü Datei > speichern) und über Datei > Drucken ausgedruckt.
Die digitalen Mandalas können nun ganz klassisch am Tisch ausgemalt werden. Natürlich können die Mandalas auch am Rechner mit dem Pinsel, dem Stift oder dem Fülleimer koloriert werden.

Methoden-Baustein 2 Aufgaben für parallele Arbeitsgruppen

Aufgaben für parallele Arbeitsgruppen

→ fertige Mandala-Vorlagen ausmalen
zahlreiche kostenlose Vorlagen zu verschiedensten Themen z.B. auf www.mandala-bilder.de

→ Mandalas mit Linealen/Geodreiecken/Schablonen herstellen

Vertiefung

Auswahlpfeil

Ein „Mathe-Buch“ herstellen, hierin können mathematische Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten gesammelt, sortiert und präsentiert werden. Zur Herstellung vgl. ABC-Bilder-Wörterbuch.

Auswahlpfeil

Hessischer Bildungsserver _ Mauswiesel: Mathematik
Sammlung von Aufgaben und Wissenswertem rund um Zahlen, Rechnen, Knobeln, Geometrie, Größen und Geschichte der Mathematik auf mauswiesel.bildung.hessen.de/mathematik/index.html

Auswahlpfeil

Gestalten und Bauen von 3D-Figuren mit der App Foldify
(Dafür ist ein WLAN-Drucker notwendig)

Links / Literatur / Material zum Thema

Fthenakis, W.E. / Schmitt, A. / Daut, M. / Eitel, A. / Wendell, A.
Natur-Wissen schaffen – Band 2: Frühe mathematische Bildung. Troisdorf: Bildungsverlag EINS 2009.

Roboom, Susanne
Mit Medien kompetent und kreativ umgehen. Basiswissen und Praxisideen.
S. 94 – 115: Mathematik, Naturwissenschaften, Technik – forschen, probieren, experimentieren
Beltz Nikolo. Weinheim 2017

Medienbildung in der Grundschule – Handreichung zum Bildungsplan
Landesinstitut für Schule Bremen, Juli 2014. S. 1–9: Wir fotografieren Zahlen.
www.lis.bremen.de/sixcms/media.php/13/2014_BiPl-Medien_P-2.Auflage.pdf

Fragenbär – Vorschule: Spielend Mathe lernen mit den kleinen Geistern
(Spielend Lernen Verlag, CD -Rom für PC und Mac; auch als App erhältlich) www.fragenbaer.de

www.haus-der-kleinen-forscher.de/de/praxisanregungen/experimente-themen/mathematik
Themenbroschüre und Praxisideen zur Mathematik in Kindergarten und Grundschule

www-de.scoyo.com/eltern/lernen/lerntipps-lernmotivation/spielerisch-mathe-lernen
Spielerisch Mathe lernen – Anregungen für den Alltag

www.ideenkiste.at/media/file/183_Ideensammlung_Farben_Formen_Zahlen.doc
Farben, Formen, Zahlen – Ideenkiste für Kindergarten und Grundschule

www.lernsoftware-mathematik.de/?p=1475
Digitale Lernmedien für die Grundschule: Rechnen mit Wendi